…der „kategorische Imperativ“ der Menschrechte ist und bleibt dringend erforderlich.
Denn der Mensch neigt tendentiell dazu die Rechte eines Menschen, den er nicht kennt, für weniger schützenswert zu halten, als die Rechte seiner eigenen Freunde und Verwandten.
Oder frei nach Voltaire:
„Ich bin zwar nicht Deiner Ansicht, aber ich werde nie aufhören Dein Recht auf Deine Ansichten zu verteidigen.“

Wenn du diese Seite weiterhin benutzt, stimmst du automatisch der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Webseite sind auf „Cookies erlauben“ gesetzt, um dir das beste Erlebnis zu bieten. Wenn du diese Webseite weiterhin nutzt, ohne deine Cookie-Einstellungen zu ändern, stimmst du dieser Einstellung zu. Dies kannst du ebenso durch Klicken auf „Akzeptieren“ tun.

Schließen